Details

In “African Perspektiv” werden Menschen afrikanischer Herkunft porträtiert, die nun in Deutschland leben.

Die ProtagonistInnen erzählen aus ihrer unterschiedlichen Lebenswelt eine Geschichte, die ihren Anfang in der Herkunft und der Migration oder der Flucht findet. Weiter führt der Erzählungsstrang über die Arbeit und Aktivitäten in Deutschland, über die Süd-Nord-Beziehungen und wie sie die deutsche Gesellschaft gerade durch ihre anderen kulturellen Wurzeln bereichern können. Aber auch die Frage, welchen gesellschaftlichen Nutzen sie für ihr Herkunftsland mitbringen, kommt nicht zu kurz.

Hier stellen wir euch Stafanie-Lahya Aukongo vor.

Zwischen ihren beiden Büchern „Kalungas Kind“ und „Buchstabengefühle“ lebt sie, verbindet sich und wütet auf dem Papier und auf der Bühne.

Kommentare sind geschlossen