One Vibe – ein neues Label erobert die Hauptstadt

Das neue Berliner Label One Vibe vertritt die Message: „One Rhythm, One Language, One Vibe“.

Unter diesem Motto fand am 08.August 2014 die erste große Veranstaltung statt, an der nicht nur Tänzer und Choreographen, sondern auch viele Modebegeisterte und Künstler wie Culcha Candela teilgenommen haben, um das Team und ihre vielen Facetten kennen zu lernen.

Das Label ist eine einzigartige Zusammensetzung von Tänzern, Choreographen, Designern und vielen weiteren Talenten. Gemeinsam wollen sie ein neues Bild schaffen von talentierten und engagierten Menschen,

One Vibe vermittelt nicht nur erfahrene Tänzer an Bands wie Culcha Candela und Seed, sondern sorgt auch für ein Rundumpaket von Stylisten, Makeup-Artists, u.v.m.. Ein Ziel ist Tänzern und Tänzerinnen eine vielseitige Plattform zu bieten, auf der sie ihre Talente unter Beweis stellen können, um nicht nur auf das Tanzen allein reduziert zu werden.

Ein weiteres Ziel des Labels ist,die afro-deutsche Identität ihrer Mitglieder zu unterstreichen und Klischees von jungen Schwarzen Menschen in Berlin zu widerlegen und dabei die Vielfältigkeit der Mitglieder zu präsentieren. Dies wird durch Musik, Tanz und Mode erreicht. Zum Beispiel durch die afrikanische Fusionsmode von MatouMara, die den traditionell afrikanischen Stoffen moderne und „untypisch afrikanische Schnitte“ verpasst, um Tänzer und Modebegeisterte zu kleiden.

Die Gründerin des Labels, Bella Garcia, hat selbst einen vielfältigen Hintergrund. Die gebürtige Angolanerin hat eine Musical-Ausbildung absolviert bevor sie als Choreographin für die Jungs von Culcha Candela und diverse andere erfolgreiche Künstler durchstartete. Sie hat mit an dem Stück „Ziemlich beste Freunde“ an der Volksbühne Berlin mitgewirkt, unterrichtet african dancehall und gibt diverse Workshops an der Flying Steps Academy in Kreuzberg.

Zusätzlich engagiert sich Bella Garcia mit ihrem Team von One Vibe sozial für Hilfsprojekte wie CAMM (Centro de Atendimento a Meninos e Meninas). Hierbei arbeiten die Mitglieder von One Vibe eng mit CAMM zusammen, um brasilianische Straßenkinder dabei zu unterstützen, ihre Ziele und Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben zu entwickeln und umzusetzen. CAMM arbeitet seit 30 Jahren für die Förderung von benachteiligten Kindern in einer sozial benachteiligten Gemeinde in Brasilien. Durch das Mitwirken von One Vibe wird eine ihrer stärksten Botschaften -Tanz und Musik als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit zu sehen, und als eine Einheit Zukunftsperspektiven zu schaffen – weiter bekräftigt.

Während ihrem Auftakt-Event im MIO Berlin, direkt unter dem Fernsehturm in Mitte, konnten die Mädels von One Vibe ihr Publikum begeistern und haben damit nicht nur der Künstlerwelt Lust auf mehr Engagement durch Mode, Musik und multikulturelle Positivität gemacht.

Ein Text von Halimatou Camara

Eine Antwort hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlich Pflichtfelder sind mit * markiert

*